Deutscher Fährschiffbetreiber FRS startet im Mai Touren auf dem Tejo

Das Unternehmen gewann eine Fünf-Jahres-Ausschreibung der Lisbon Tourism Association, um einen von acht Ticketschaltern an einer neuen Anlegestelle am Fluss Tejo im Zentrum Lissabons zu betreiben.

Die neueste Tochtergesellschaft von FRS, FRS Portugal, wird den Gästen bis zu vier tägliche Rundfahrten auf dem Fluss anbieten, darunter eine spezielle "Sunset Cruise", so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die Flusskreuzfahrten wollen ihren Kunden "die schönsten Aussichten auf die Stadt" bieten, in einer Panoramatour, die sie zur Praça do Comércio, zum Arco da Rua Augusta, zur Brücke des 25. April, zum Museum für Kunst, Architektur und Technologie und zum Denkmal der Entdeckungen, zum Leuchtturmhaus von Belém, zum Turm von Belém und zur Statue von Christus dem König führt.

FRS Portugal rechnet damit, den Betrieb der Flusskreuzfahrten am 15. Mai aufzunehmen. Dies ist jedoch abhängig von der Eröffnung des Piers durch den Lissabonner Tourismusverband. "Wir freuen uns sehr über unsere neuen Flusskreuzfahrten, da Lissabon als Reiseziel weiterhin eine bedeutende Entwicklung in vielen maritimen und touristischen Projekten durchläuft", sagte Moritz Bruns, Direktor für Geschäfts- und Unternehmensentwicklung und Geschäftsführer von FRS Portugal Unipessoal LDA. "Mit einer Investition von 27 Millionen Euro hat die Stadt Lissabon zusammen mit ATL die Promenade im Stadtzentrum komplett umgestaltet, einschließlich der Installation des neuen Piers und der Fahrkartenschalter des Passagierterminals. Wir sind stolz darauf, dies als FRS Portugal mitgestalten zu können", so Bruns.

Das Motorschiff "Hanseblick" wird von Deutschland nach Portugal überführt, um FRS Portugal Kreuzfahrten auf dem Tejo zu betreiben. Das 37 Meter lange Schiff hat eine Kapazität für 160 Passagiere und wurde für Sightseeing-Touren auf dem Tajo umgebaut.

 

----
Von Carina Monteiro
Quelle: tnews.pt/operadora-alema-frs-inicia-passeios-no-rio-tejo-em-maio