Die deutsche FRS wird täglich Panoramatouren auf dem Tejo anbieten

Der Start der neuen FRS-Linie ist für den 15. Mai geplant, da der Start von der Eröffnung des Kais durch den Lissabonner Tourismusverband abhängt. Die touristischen Kreuzfahrten auf dem Tejo werden die Passagiere zu den Wahrzeichen der Stadt führen, wie dem Praça do Comércio, der Brücke 25 de Abril, dem Museum für Kunst, Architektur und Technologie (MAAT) und dem Denkmal der Entdeckungen. Die Sightseeing-Bootsfahrt führt auch am Leuchtturm von Belem, dem Turm von Belem sowie der Christkönigskirche vorbei.

"Wir freuen uns sehr über unsere neuen Touren in Lissabon", sagt Moritz Bruns, Director of Business and Enterprise Development und Managing Director von FRS Portugal Unipessoal, Lda. "Die portugiesische Hauptstadt hat ein sehr großes touristisches Potenzial und befindet sich mit vielen maritimen und touristischen Projekten in einer enormen Entwicklung", meint auch Moritz Bruns.

Der Verantwortliche des deutschen Unternehmens hebt auch das Investitionsvolumen von "27 Millionen Euro" hervor, mit dem die Stadt Lissabon zusammen mit dem Tourismusverband Lissabon "die Uferpromenade im Stadtzentrum komplett neu gestaltet hat" und verweist auf den "Bau und die Installation eines neuen Piers und eines Passagierterminals mit insgesamt acht Kassen".

Für diese Touren setzt FRS das Motorschiff "Hanseblick" auf dem Fluss Tejo ein, das von Deutschland nach Portugal überführt wird. Das Schiff hatte gerade seinen Dienst in der Autostadt Wolfsburg beendet. Die "Hanseblick" hat eine Kapazität für 160 Passagiere und ist 37 Meter lang.

 

----
Von Victor Jorge
Quelle: www.publituris.pt/2021/04/26/alema-frs-proporcionara-visitas-panoramicas-diarias-no-rio-tejo